Home
Termine
Fahrten
Bilder
Shop
Tippspiel
     
  14.07.18
Elfmeterturnier / Sommernachtsfest

28.08.18
FCB - Chicago Fire

13.10.18.
Herbstfest
 
  Der Fanclub | wie alles begann
     
 

wie alles begann

 
 

 

 

 Wie kam es zur Gründung des
FC Bayern-Fanclub "Naabtal" Büchelkühn?
  

 

 

Bereits in den 70er und 80er Jahren fuhren wir des Öfteren zu Spielen des FC Bayern München, ausschlaggebend waren wohl die letzten beiden Heimspiele der Saison 88/89 gegen Nürnberg 1:0 und gegen Bochum 5:0. Nach einer gemütlichen Runde im Cafe Mändl im Anschluss an das Spiel gegen Bochum beschlossen damals Frankerl Karl, Hübl Erwin, Bollog Ernst, Schindler Stefan und Roidl Dieter einen Fanclub zu gründen.

Es wurde Kontakt zum FC Bayern aufgenommen.

Am 28.09.1989 erhielten wir vom Geschäftsführer Herrn Karl Hopfner die Genehmigung einen Fanclub zu gründen.

 

                                                      
                         Gründungsschreiben                                     Gründungsbestätigung

 

  • Am 14.Oktober 1989 fand dann die Gründungsversammlung statt.

    1. Vorstand wurde damals Frankerl Karl

    2. Vorstand: Hübl Erwin

    Schriftführer Moritz Egon und

    Kassier Färber Thomas

      

 

Von diesem Zeitpunkt ging es steil bergauf, wobei zu erwähnen ist, dass wir nur Mitglieder aufnehmen, die vom Ort bzw. der Region sind. Wir wollen unsere Mitglieder bzw. Mitfahrer persönlich kennen.
Dies hat sich bis heute nicht geändert.

Bei all unseren Spielen daheim und auswärts, mit dem Bus oder dem Zug aber auch sehr oft mit dem Flugzeug unterwegs gab es nicht einen einzigen Zwischenfall. Es kam zu keinerlei Randalen, sondern im Gegenteil zu netten Bekanntschaften mit gegnerischen Fanclubs, mit denen heute noch Kontakt besteht.
  
Wer war nicht schon alles bei uns und genoss seinen Aufenthalt. Es begann mit Alan McInally, der schottischen Whiskey mit uns trank über Sammy Kuffour, der seine ganze Familie mitbrachte, Michael Wiesinger, der auch Club-Trikots unterschrieb, Willy Sagnol in Begleitung einer sehr attraktiven Dolmetscherin, Alexander Zickler und Raimond Aumann und der sympatische Hamit Altintop.

Bei unseren Fahrten geht es zwar grundsätzlich um Fußball, jedoch werden diese Fahrten auch immer mehr zu Kulturfahrten. Das Kennenlernen von anderen und fremden Kulturen ist mittlerweile ein wesentlicher Bestandteil unserer Fahrten geworden.

Wir halfen auch in den letzten Jahren denjenigen, denen es nicht so gut ging. So haben wir z.B. 500 € an Hakan Turan (für Erdbebenopfer in der Türkei ) weitergeleitet. Wir spendeten für die Hochwasseropfer im Raum Nittenau einen größeren Geldbetrag und für ein herzkrankes Kind wurde ein Originaltrikot mit allen Unterschriften versteigert. Schön zu berichten, dass das betroffene Kind Ihre Krankheit gut überstanden hat.
Im Laufe der letzten Jahre wurde ein fünfstelliger Eurobetrag an bedürftige Einrichtungen weitergeleitet.

Nebenbei finden seit Jahren Veranstaltungen, Kinderprogramme, Vereinsausflüge und die unterschiedlichsten Fahrten zu geselligen Veranstaltungen statt.

 
     
 
 165287 Besucher